Flirten lernen

Am Anfang jeder Beziehung steht der erste Kontakt. Hier ist richtiges und angebrachtes Flirten ein wesentlicher Bestandteil. Richtiges Flirten lässt sich mit ein paar guten Tricks schnell lernen, so dass der nächste Flirt mit Sicherheit ein Erfolg wird.

Viele Menschen, gerade Männer, versuchen sich immer wieder mit allseits bekannten Anmach-Sprüchen. Doch gerade diese sind oftmals flach und bieten wenig Substanz, um auf ihnen ein sinnvolles Gespräch aufzubauen. Die meisten Frauen werden in Diskotheken oder Bars immer wieder von Männern angesprochen, welche einen lahmen Spruch nach dem anderen loslassen. Selbstbewusste Frauen lassen es den Mann direkt spüren, dass sie von den langweiligen und oft stupiden Sprüchen gelangweilt sind.

Hier hilft nur noch, das Segel sofort herum zu reißen und in die Gegenoffensive zu starten. Findet der Mann jetzt die richtigen Worte, so wird sich die Frau gerne auf ein nettes, unverbindliches Gespräch einlassen. Und eben dieses Gespräch ist der Grundstein für alles Weitere. Ideale und passende Worte für eine solche, doch recht peinliche Situation sind nicht leicht zu finden. Sie sollten vom Thema der zwischenmenschlichen Kontaktaufnahme abweichen und nicht länger auf das Sprüche-Chaos eingehen. Auf einige Frauen wirkt auch eine defensive Einstellung nach misslungen angebrachten Sprüchen attraktiv. So lassen sich peinliche Situationen und sogar eine bereits erhaltene Abfuhr noch retten.

Viele Frauen warten in Bars oder Diskotheken eher passiv darauf, von einem Mann angesprochen zu werden. Doch fällt einer Frau auf, dass ein Mann ihr immer wieder Blicke zuwirft und definitiv an ihr interessiert ist, so kann auch sie die Initiative ergreifen. Mit einem charmanten Lächeln im Gesicht und einem freundlichen Augenaufschlag werden die ersten Weichen bereits gestellt. Darauf kann ein unverfängliches und allgemein gehaltenes Gespräch folgen. Ideale Themen sind das Outfit des anderen, die laufende Musik oder auch andere oberflächlich gehaltene Themen, welche nicht zu sehr intensiviert werden dürfen. Sonst entsteht dem Gegenüber schnell der Eindruck, dass das Gespräch in eine Schiene gedrängt wird. Auch sollten beide ihren Gesprächspartner stets ausreden lassen und dessen Meinung respektieren, denn sonst werden die Unterhaltungen als erzwungen und zu aufdringlich empfunden.

Viele Flirtende sind im ersten Gespräch mit dem Gegenüber zu aufdringlich und zu neugierig. Das richtige Maß der persönlichen Fragen will erst gefunden werden. Zu intime und persönliche Fragen wie solche nach den persönlichen Vorlieben beim Sex oder nach gesundheitlichen Beeinträchtigungen müssen tunlichst vermieden werden. Sie wirken aufdringlich und indiskret und stoßen vor allem Frauen direkt ab. Jedoch sollte im Gespräch immer wieder Interesse an der anderen Person gezeigt werden. Frauen wie auch Männer mögen es, gezielt nach ihrer Meinung gefragt zu werden. Auch sollten keine Gespräche erzwungen werden. Kommt keine richtige Atmosphäre auf, so sollte die Unterhaltung einfach auf einen anderen Ort oder auch auf einen anderen Tag verlegt werden. So können peinliche Gesprächspausen umgangen werden, und beide fühlen sich nicht zu einem Gespräch genötigt.

Ein Grundsatz beim Flirten ist, dies nicht in betrunkenem Zustand zu tun. Denn Betrunkene sind oftmals hemmungsloser und offener als Nüchterne. Dazu kommt, dass sie sich meist nicht so geben, wie sie im nüchternen Zustand sind. Daher sind Flirtgespräche in Diskotheken oder Bars meist nicht so intensiv oder ernst gemeint wie solche, die vorher vereinbart wurden. Hierbei können sich beide Gesprächspartner gezielt auf das Gespräch vorbereiten.

Auch wichtige Details wie die Auswahl der Kleidung können so besser geplant werden. Besonders auffällige Kleidung und Accessoires sollten vermieden werden. Die Flirtpartner tragen bevorzugt die Kleidung, die sie gerne und häufig tragen. So fühlen sie sich wohl und sicher, und das Gespräch kann in lockerer Atmosphäre beginnen. Besonders wichtig ist ständiger, aber nicht aufdringlicher Augenkontakt. Dies zeugt von Respekt dem Gesprächspartner gegenüber. Auch fühlen sich beide durch freundlichen Blickkontakt ernst genommen. Die Augen sagen zudem mehr über den Menschen aus als jedes Wort. Wer seinen Blick ständig senkt und den Blicken des anderen nicht standhalten kann, der wirkt verunsichert, schüchtern und ängstlich. Zu intensive Blicke können jedoch fast schon aggressiv und fordernd wirken, was beim Flirten nicht gewünscht ist.

Werden ein paar einfache Regeln und Flirt-Tipps befolgt, so kann der Flirt sehr erfolgreich verlaufen. Der erste Eindruck zählt, und auf ihn werden Beziehungen aufgebaut. Fällt der erste Eindruck des Gegenübers durchweg positiv aus, so ist damit der Grundstein für eine harmonische, lange andauernde Beziehung gelegt.

Die 10 häufigsten Fehler die Beziehungen zum Scheitern bringen:

Warum sind manche Menschen in einer glücklichen Beziehung und andere nicht? In unserem kostenlosen E-Mail Coaching beantworten wir diese und andere Fragen rund um die Themen Partnerschaft und Beziehung. Wir möchten, dass auch Du glücklich wirst. Hier geht es weiter.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *