Frauen richtig ansprechen

Ansprechen und ansprechen sind zwei verschiedene Paar Schuhe. Das eine hat etwas mit der Sprache zu tun und das andere mit optischen Qualitäten oder Inhalten.

Die meisten Männer, die eine Frau „anbaggern“, tun dies mit der ersten „Ansprechtechnik“ – nämlich einem Spruch. Es kann durchaus sein, dass er erfolgreich ist. Der Erfolg kann von vielen Faktoren abhängen, unter anderem von der Situation und dem Ort, dem Tonfall und dem Aussehen, aber auch von der Bereitschaft des Gegenübers, mit einem Spruch konfrontiert zu werden. Es ist nicht ganz einfach und hängt auch vom Frauentyp ab, ob ein Mann damit landen kann. Ist es ein galanter Spruch oder etwas Charmantes, worüber man lächeln kann, sind die Chancen auf eine positive Reaktion nicht schlecht. Ehrlich gemeinte Komplimente kommen beim schönen Geschlecht meistens an. Klingen sie allerdings abgedroschen, sieht es schon anders aus. Der Mann sollte schon darauf achten, ob die betreffende Dame wartend aussieht oder eher suchend, ob Sie Augenkontakt sucht oder nicht. Bevor man sein Mundwerk in Gang setzt, sollte man die Gelegenheiten und die Chance auf Resonanz abwarten.

Nun kommen wir zum zweiten Ansprechen, nämlich dem ansprechend sein! Nehmen wir einmal an, ein Mädel aus gutem Hause sieht sich mit einem unrasierten Jüngling mit Pickeln konfrontiert, dem die Zigarette im Mundwinkel baumelt. Er sagte „Ey, Puppe – hast’n Macker dabei?“ und rückt ihr so auf die Pelle, dass sie seinen Schweißgeruch und sein überlautes Rasierwasser durch den Bierdunst aus seinem Mund wahrnimmt. Jeder wird einsehen, dass das wenig Erfolg versprechend sein kann. Erfinden wir eine andere Situation – ebenfalls sehr realitätsnah. Denn die erste kommt durchaus vor, soviel ist sicher! Nehmen wir dieselbe junge Dame, dieses Mal aber einen anderen Mann. Er hat einen gepflegten Drei-Tage-Bart und sieht auch sonst sehr gut gekleidet aus.

Als sie ihm in einer Bar ins Auge fällt, wartet er, bis die Blicke sich streifen. Dann lächelt er sie offen an und zeigt dabei gut gepflegte Zähne. Er beobachtet, wie sie sich suchend umsieht und wartet ab. Vielleicht ist sie verabredet. Stattdessen verschwindet sie in Richtung Toiletten. Etwas später kommt sie zurück, sie wirkt frisch geschminkt. Die Blicke treffen sich erneut, diesmal lächelt sie. Nun könnte der junge Mann um einen Tanz bitten oder sie zu einem Drink einladen, je nach Situation. Nicht immer ist der Ort des kennen lernens eine Diskothek. Man trifft interessante, hübsche oder ansprechende Damen überall: Im Büro, im Kaufhaus, im Bus, an der Ampel. Manchmal treffen sich die Blicke nur für Sekunden. Manchmal genügt das aber, damit einer von beiden den anderen wieder sehen möchte. Die Zeit reichte eben nicht, um die Frau anzusprechen. Verzweifelte und hoffnungsfrohe Zeitungsannoncen geben gelegentlich davon Auskunft, wie oft das passiert.

Wie kann man denn nun eine Frau ansprechen? Ein ansprechendes Äußeres ist auf jeden Fall eine Trumpfkarte. Eine gute Erziehung, ein nettes Lächeln und Charme helfen auch. Komplimente sollten die Herren allerdings nur dann abgeben, wenn sie ehrlich gemeint sind und zutreffen. Frauen haben ein sehr feines Gespür dafür, ob jemand auf einen One-Night-Stand aus ist oder auf ein kennen lernen. Sie vermissen oft echtes Interesse, sondern sehen sich damit konfrontiert, dass ihnen jemand sein halbes Leben erzählt, ohne nach ihrem zu fragen. Oder aber: Dass sie nach ihrem Leben ausgefragt werden, ohne dass der andere seines preisgibt. Dialoge zu führen und wirklich miteinander zu sprechen, ist eine hohe Kunst. Viele Männer beherrschen sie nicht mehr.

Unverbindliches Geplänkel kann sehr nett sein, ist aber zu oberflächlich, um im Kopf hängen zu bleiben. Möchte der Mann, dass die Dame sich an ihn erinnert, muss er schon etwas intensiver nachdenken. Tiefe Blicke in die Augen können durchaus wirkungsvoll sein, aber man muss auch die Bereitschaft zum Flirt spüren. Überhaupt ist das Gespür für den anderen wichtig! Solange man ihn nicht kennt, ist es sicherer, die Wünsche abzufragen. Mit Fragen eröffnet man ein Gespräch eher als mit Behauptungen, Annahmen oder Bedrängen. Die Frage „Darf ich Sie ansprechen?“ klingt vielleicht zunächst steif – aber wenn sie von einem strahlenden Lächeln begleitet wird, ist dieses der Auslöser für eine freundliche Antwort. Oder die Frage nach dem Warum, die einen auch etwas weiter bringt. Leider gibt es keine Betriebanleitung für jede Situation im Leben. Manchmal muss man improvisieren, ein anderes Mal kommt die Dame einem entgegen. Manche Frauen trifft man nur einmal, andere wieder regelmäßig. Jedes Mal ergeben sich andere Möglichkeiten.

Was gleich bleibt, ist die Sache mit dem Ansprechen und dem ansprechend sein. Falls man Schwestern oder gute Freundinnen hat, kann man sich hier Rat holen. Ein lockeres Gespräch zum Thema „Wie würdet Ihr gerne angesprochen werden wollen und was findet Ihr ganz schrecklich?“ kann sehr erhellende Einblicke in die weibliche Psyche geben. Und natürlich auch in die typischen männlichen Verhaltensweisen! Natürlich hat man im Anschluss an so ein Gespräch dann immer noch kein Patentrezept – aber doch immerhin eine kleine Liste dessen, was man besser lassen sollte. Wer Frauen ansprechen möchte, muss eben auch den Mut zum Fehler machen oder abblitzen haben.

Ein guter Trick kann zuweilen wahre Wunder wirken. Ein kleines Beispiel: Ein nett aussehender Mann sucht sich im Raum einen unsympathischen Kerl aus und geht dann zu seiner Angebeteten. Er fragt „Darf ich Sie mal ansprechen?“ und lächelt offen. Sie fragt „Warum?“ und er flunkert ihr vor, dass der grässliche Kerl ihn geschickt habe, weil er selbst zu feige sei, sie anzusprechen. Er schlägt mit einem Lächeln vor, dass er sie davor bewahren möchte, indem er sie zu einem Drink einlade. Natürlich kann die Geschichte ein gewisses Risiko haben. Man sollte sie nach der ersten halben Stunde mit einem Lachen aufklären und zugeben, dass man selbst es war, der sie mit diesem Trick kennen lernen wollte. Wenn sie Humor hat, lacht sie – aber bis dahin hatten Sie die Chance, ihr zu gefallen und sie für sich zu interessieren. Und zwar, indem sie sich für sie interessieren! Wenn Sie stattdessen über ihren neuen Werkzeugschrank schwadronieren und sich als toller Hecht im Management präsentieren, gehören Sie wohl zu den Langweilern, die nicht wissen, wie man eine Frau nett ansprechen kann.

Die 10 häufigsten Fehler die Beziehungen zum Scheitern bringen:

Warum sind manche Menschen in einer glücklichen Beziehung und andere nicht? In unserem kostenlosen E-Mail Coaching beantworten wir diese und andere Fragen rund um die Themen Partnerschaft und Beziehung. Wir möchten, dass auch Du glücklich wirst. Hier geht es weiter.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *