Schluss machen

Die Entscheidung dafür, eine Beziehung zu beenden, fällt nie leicht. Mit dem Partner hat man schöne Zeiten verbracht, Probleme gemeinsam durch gestanden, oft hat man sich ein gemeinsames Leben und eine Existenz aufgebaut. Doch wenn man in der Beziehung keinen Sinn mehr sieht, dann ist es an der Zeit, sich zu trennen. Vielen Menschen fällt es schwer, mit dem Partner Schluss zu machen. Ein emotionaler Akt wird daraus in den meisten Fällen, doch man kann sich die Situation deutlich erleichtern, indem man einige Grundsätze beachtet.

Ruhe bewahren

Wer Schluss macht, muss sich darauf gefasst machen, dass der Partner sehr unangenehm darauf reagiert und die Situation schwieriger macht, als sie sein müsste. Das ist eine natürliche Reaktion, mit der man immer rechnen muss. Wichtig ist in diesem Fall, dass man selbst Ruhe bewahrt und sich von der Reaktion seines Partners nicht aus der Fassung bringen lässt. Oft wird der Partner darum betteln und flehen, die Beziehung nicht zu beenden und es noch einmal zu versuchen. In dieser Situation muss man hart bleiben – die Entscheidung für das Ende der Partnerschaft hat man getroffen, daran sollte man nun festhalten.

Am besten bittet man den Partner darum, sich selbst zu beruhigen und zuzuhören, warum man die Beziehung beenden möchte. Es hängt natürlich vom individuellen Charakter eines Menschen ab, ob er die Situation hinnimmt oder anfängt, um die Beziehung zu kämpfen – darüber sollte man sich vorher Gedanken machen und sich eine Strategie überlegen. Auch darf man sich nicht davon aus der Ruhe bringen lassen, wenn man angeschrien oder beleidigt wird. Das mag zwar nicht erwachsen sein, doch es ist eine weitere Methode des Menschen, mit herben Enttäuschungen, Wut und Trauer umzugehen. Man muss wissen, dass der Partner es vermutlich nicht so meint und nur so handelt, weil die Situation ihn schockt. In diesem Fall hilft es, darauf zu warten, dass er sich wieder beruhigt – denn meist ist das nach wenigen Minuten der Fall.

Fairness walten lassen

Das Ende der Beziehung ist eine Entscheidung, die der andere Teil akzeptieren muss – allerdings hat er das Recht auf Fairness. Diesen Grundsatz sollte man sich vor Augen halten, wenn man sich trennt. Fairness bedeutet, dem anderen offen und ehrlich zu sagen, warum man die Beziehung beenden will. Ehe er es weiß, wird er keine Ruhe haben, und zumindest diese sollte man ihm gönnen. Wenn es ständige Meinungsverschiedenheiten sind, durch die sich die Gefühle verändert haben, schlechte Angewohnheiten oder Punkte, die man als störend am Partner empfindet, sollte man ihm dies mitteilen. Das Wissen nimmt er in seine nächste Beziehung mit und macht es dort vielleicht besser. Wenn man sich selbst neu verliebt hat, sollte der Partner auch das erfahren. Das mag schmerzhaft sein, ist aber ehrlich und sorgt dafür, dass der Partner zumindest das später anerkennt.

Zur Ruhe kommen lassen

Wenn man Schluss macht, möchte man natürlich so schnell wie möglich alle anderen Angelegenheiten regeln. Manche Paare haben noch persönliche Gegenstände in der Wohnung des anderen, die abgeholt werden müssen. Gerade bei langfristigen Beziehungen muss oft der gemeinsame Haushalt aufgelöst werden. Finanzielle Angelegenheiten stehen ebenfalls häufig noch zur Debatte.

Trotzdem sollte man sich selbst und dem Expartner die Möglichkeit geben, die Trennung zuerst zu verarbeiten. Man muss sich bewusst machen, dass die Beziehung beendet ist und nun ein neuer Lebensabschnitt beginnt – das braucht Zeit. Vor allem aber muss man genug Fassung zurückgewinnen, um dem Ex gelassen gegenüberzutreten und ruhig alle Angelegenheiten zu besprechen. Nachdem man sich getrennt hat, sollte man sich nach Möglichkeit eine Weile nicht sehen und sich erst dann treffen, um alles Weitere zu besprechen.

Je nach Paar ist es vielleicht besser, alles am Telefon oder im Internet zu besprechen und sich nur kurz zu sehen, um beispielsweise Sachen oder Geld zu überreichen. Wenn man befreundet bleiben will, macht es ebenfalls Sinn, direkt nach der Trennung eine kurze Pause einzulegen. Das gibt beiden Expartnern die Zeit, sich Gedanken über die beendete Beziehung zu machen und den weiteren freundschaftlichen Kontakt gelassen anzugehen.

Die 10 häufigsten Fehler die Beziehungen zum Scheitern bringen:

Warum sind manche Menschen in einer glücklichen Beziehung und andere nicht? In unserem kostenlosen E-Mail Coaching beantworten wir diese und andere Fragen rund um die Themen Partnerschaft und Beziehung. Wir möchten, dass auch Du glücklich wirst. Hier geht es weiter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *