Zu wählerisch bei Männern / in der Beziehung sein

Wichtige Tipps für die Suche nach dem richtigen Partner:

Aussehen ist nicht alles

In erster Linie ist es wichtig, dass Frau sich bewusst ist, dass es den perfekten Mann aus der eigenen Vorstellung in der Regel nicht gibt. Zwar gibt es Männer, die dieser Vorstellung sehr nahe kommen und in das Bild passen, doch sollte man es nicht allein daran festmachen, ob man einen Menschen näher kennen lernt oder nicht. Versteift man sich darauf, dass der zukünftige Partner oder gar der jetzige Partner ganz besondere Merkmale aufweisen muss, wie zum Beispiel eine bestimmte Haarfarbe, Körpergröße oder Statur, so verringert sich automatisch das Interesse an all den Menschen, die nicht in dieses Bild passen. Wichtig ist es jedoch, offen auch auf Menschen zuzugehen, die nicht in dieses perfekte Bild passen. Wahre Schönheit kommt ja bekanntlich von innen, genau das wird sich jedoch erst zeigen, wenn man dem Gegenüber die Möglichkeit bietet sich vorzustellen und näher kennenzulernen. Auch wer bereits in einer Beziehung ist, sollte die Liebe und Zuneigung zu seinem Partner nicht allein davon abhängig machen, ob er sein Äußeres genau so herrichtet, dass es den eigenen Wünschen entspricht. Dann wird schnell der Effekt eintreten, dass der Partner selbst unzufrieden damit ist und sich nicht akzeptiert fühlt.

Realistische Erwartungen an die Treue eines Mannes stellen

Treue ist bekanntermaßen eine für Frauen besonders wichtige Charaktereigenschaft des Partners ohne die eine Beziehung nicht richtig funktionieren kann. Das Treue eine besonders wichtige Rolle in jeder glücklichen Beziehung spielt, soll an dieser Stelle nicht in Frage gestellt werden. Wichtig ist, dass man in einer Beziehung Vertrauen schenkt und im Gegenzug auch Vertrauen entgegen gebracht bekommt. Kontrolliert man den Partner oder unterstellt man ihm sogar, dass er nicht treu sei, wird er sich schnell eingeengt und missverstanden fühlen und sich abwenden. Häufig ist genau das der Fehler, der den Partner erst dazu treibt wirklich untreu zu werden. Frauen sollten daher das Thema Treue besonders vorsichtig behandelt und den Partner nicht so sehr damit konfrontieren. In dem Moment wo Frauen ihre Männer mit dem Thema Untreue konfrontieren, bekommen diese das Gefühl, dass es in der Beziehung ein Problem gibt. Man sollte deshalb keine Probleme schaffen, wo auch keine sind! Wichtig ist auch, dass man in der Beziehung klare Grenzen festlegt, ab wann für den Partner Untreue beginnt und nicht in jeder Situation maßlos überreagiert. Bis zu einem gewissen Grad ist Eifersucht wichtig in jeder Beziehung, all das was über das normale Maß hinausgeht schafft jedoch nur Probleme und belastet die Beziehung unnötig.

Nicht zu sehr von schlechten Erfahrungen leiten lassen

Immer wieder kommt es vor, dass eine Frau aus einer Beziehung schlechte Erfahrungen mitnimmt. Wurde sie beispielsweise von ihrem Ex-Partner betrogen, so tritt sie wesentlich vorsichtiger an ihre nächste Beziehung heran. Vorsicht schadet auch erstmal nicht. Eine Belastung wird es erst dann, wenn man auf den neuen Partner oder auf potentielle Partner den Frust und die Probleme aus der vergangenen Beziehung projiziert. Damit ist gemeint, dass nur weil der Ex-Partner ein bestimmtes Verhaltensmuster hatte, der neue Partner nicht automatisch genauso sein muss. Gerne reagieren Frauen in Situationen stark über, die solchen ähneln, die in ihrer damaligen Beziehungen schief gelaufen sind. Man sollte somit jeder Beziehung eine Chance geben und einem neuen Partner so die Möglichkeit zu geben sich zu bewähren. Sofern man jedoch besonders stark „traumatisiert“ von der vorigen Partnerschaft ist, ist es ratsam, dem neuen Partner dies zu erklären und so auf sein Verständnis zu hoffen. So ist es für den Partner leichter das eigene Verhalten zu verstehen und sich nicht gleich persönlich angegriffen zu fühlen.

Nicht zu schnell zu viel verlangen

Frauen neigen dazu viel schneller hohe Erwartungen an eine Beziehung zu stellen als Männer. Während Männer meist noch in der Kennenlernphase sind und das Verliebtsein genießen, planen Frauen schon die Zukunft, wie viele Kinder sie gern von ihm hätte und wann geheiratet werden soll. Unter diesen Aspekten suchen sich die meisten Frauen auch ihren Partner aus. Da solche voreiligen Erwartungen Männer jedoch in der Regel erst einmal abschrecken, kann dies an der Findung des richtigen Partners hinderlich sein. Ratsam ist es daher die Partnerfindung, die Zukunftsplanung und ähnliches nicht zu hastig anzugehen und dem ganzen eine gewisse Reifezeit zu lassen. Fallen Sie bei einem Partner nicht mit der Tür ins Haus und offenbaren ihm direkt beim ersten Treffen ihren Kinderwunsch und vergleichbare Dinge. Wie bereits gesagt achten Frauen bereits bei der Partnerwahl auf solche Dinge wie z. B. kann dieser Partner mir eine sichere Zukunft bieten und wäre er ein guter Vater. Hierbei handelt es sich um Dinge, die man allein an dem ersten Eindruck nicht festmachen sollte. Man sollte offener mit diesem Thema umgehen und nicht nur nach finanzieller Sicherheit suchen, sondern vor allem nach einem Partner mit dem man glücklich werden kann. Und Glück liegt nicht allein in finanziellem Wohlstand.

Realistische Ansprüche

Insbesondere ist es zudem wichtig, dass man realistische Erwartungen an den Partner stellt. Bekanntlich ist niemand perfekt, sodass man über gewisse Fehler hinwegsehen sollte. Wer den perfekten „Ritter hoch zu Ross“ erwartet, der daher geritten kommt, der wird vermutlich noch lange warten müssen. Gehen Sie raus und seinen sie offen bei der Partnerwahl. Achten Sie darauf, dass ihr Partner sie zum Lachen bringt und sich um sie sorgt, wenn sie Unterstützung brauchen. Viel wichtiger als gutes handwerkliches Geschick oder beruflicher Erfolg sollte sein, dass sie sich wohl fühlen und glücklich sind. Diese Dinge sind unbezahlbar und Voraussetzung für eine glückliche Beziehung. Geben sie den Menschen eine Chance und beurteilen sie nicht jeden voreilig nach dem vielleicht nicht ganz perfekten ersten Eindruck. Und vor allem – hören sie auf ihr Herz!

Die 10 häufigsten Fehler die Beziehungen zum Scheitern bringen:

Warum sind manche Menschen in einer glücklichen Beziehung und andere nicht? In unserem kostenlosen E-Mail Coaching beantworten wir diese und andere Fragen rund um die Themen Partnerschaft und Beziehung. Wir möchten, dass auch Du glücklich wirst. Hier geht es weiter.

Comments

  1. Ben says

    Eine frau sollte in der heutigen zeit nicht nach finanzieller sicherheit suchen. wer einen tollen mann wegen seines berufes oder verdienstes aussortiert hat falsche prioritäten an einer beziehung. ich habe interesse an dem menschen, den ich kennenlerne und nicht an den umständen, die er mit sich bringt.

  2. Ines says

    Vielen Dank für den runden, gelungenen Artikel. Das hat mich doch gleich wieder auf den richtigen Kurs gebracht, da ich wegen einiger „Kleinigkeiten“ daran gezweifelt habe, ob mein jetziger Partner „der Richtige“ ist.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *