Unglücklich verliebt – was tun?

Sich unglücklich zu verlieben, ist etwas, das viele bereits einmal oder sogar schon mehrere Male im Leben durchlitten haben. Es passiert sehr häufig dann, wenn eine Person wesentlich mehr in die Beziehung einbringt oder investiert als die andere. Oft verliebt sich jemand in einen Partner, der bereits gebunden ist. Im Laufe dieser Beziehung wird einem dann mitunter sehr schmerzhaft bewusst, dass die Rolle der ersten und wichtigsten Person bereits besetzt ist. Wer sich in jemanden verliebt, der schon verheiratet oder fest gebunden ist, wird in den seltensten Fällen eine unbeschwerten Alltag miteinander erleben können. Doch auch die Person, die bereits eine andere Beziehung führt, kann das Verliebtsein als schmerzhaft und unglücklich empfinden.

Auch kann es passieren, dass einer der beiden Personen nur eine recht losen Flirt haben möchte, der andere sich aber nach einer echten, tiefen Beziehung sehnt. Auch hier macht sich schnell das Gefühl des Unglücklich-Verliebtseins breit. Oft ist man aber auch dann nicht glücklich verliebt, wenn die Gefühle einseitig sind. Dann nämlich verliebt sich jemand in einen anderen Menschen, der diese Gefühle nicht erwidert. Zu Anfang überwiegt hier oft der Rausch des Verliebtseins und anschließend wird oft noch eine Weile gehofft, dass der andere sich vielleicht doch noch die Gefühle erwidern wird.

Für alle Spielarten aber gilt eins: Wer verliebt ist, ist normalerweise glücklich. Zwar gibt es auch bei frisch verliebten Paaren sicher einmal Streit oder einen Tiefpunkt, aber das macht auf die Dauer nicht unglücklich. Wer verliebt und dennoch nicht glücklich ist, sollte sich fragen, ob es sich um eine wirkliche, echte Liebesbeziehung handelt, in der die Voraussetzungen für eine solche stimmen. Verliebt sich zum Beispiel eine eher schüchterne, introvertierte Frau in einen Mann, der gerne im Mittelpunkt der Öffentlichkeit steht, wird sie an dessen Seite vermutlich nicht glücklich und unbeschwert verliebt sein können. Oder beginnt ein Mann, dem Treue sehr wichtig ist, eine Beziehung mit einer Frau, die gerne mal flirtet, wird auch dieser schnell spüren, dass die anfängliche Verliebtheit schwindet.

Ändern wird sich die Person, in die man sich unglücklich verliebt hat, in der Regel nicht. Trotzdem neigen viele Menschen dazu, auszuharren, auch wenn das anfängliche Verliebtsein zu schmerzen beginnt. Man hat das dumpfe Gefühl, dass etwas nicht stimmt, und fühlt sich vielleicht sogar richtig elend. In dieser Situation hilft oft nur schonungslose Ehrlichkeit mit sich selber. Was ist passiert, warum ist diese Verliebtheit unglücklich und vor allem: Wie lange soll das noch andauern? Oft sind es auch die Freunde, die einen auf diesen Zustand aufmerksam machen, weil der Betroffene selber ihn oft gar nicht wahrnimmt.

Doch so weh diese schonungslose Analyse auch tut- sie ist oft die einzige Möglichkeit, sich selber gegenüber Ehrlichkeit zu bewahren und aus einem Gefühlszustand herauszukommen, der einem auf die Dauer alles andere als gut tun wird. Wer allerdings das Gefühl hat, sich aus einer unglücklichen Verliebtheit nicht befreien zu können, ist oft schon in eine seelische Abhängigkeit geraten. Hier hilft es manchmal, sich Rat und Hilfe bei einem Therapeuten oder Psychologen zu holen.

Gleiches gilt auch für diejenigen, welche sich immer wieder aufs Neue unglücklich verlieben. Trostreich für alle unglücklich Verliebten ist es vielleicht, zu wissen, dass unglückliches Verliebtsein, vor allem, wenn es länger andauern sollte, meist wesentlich schmerzhafter ist, als das Beenden eines solchen Zustands.

Die 10 häufigsten Fehler die Beziehungen zum Scheitern bringen:

Warum sind manche Menschen in einer glücklichen Beziehung und andere nicht? In unserem kostenlosen E-Mail Coaching beantworten wir diese und andere Fragen rund um die Themen Partnerschaft und Beziehung. Wir möchten, dass auch Du glücklich wirst. Hier geht es weiter.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *